gb

namibia_routemapnord
i-con2 Reiseroute : Nordosten, Caprivi, Victoria Falls & Botswana
Die nordöstliche Reiseroute (auf der Karte in VIOLETT) führt durch den feuchten Caprivi Strip mit seinen Wildreservaten. Eigentliches Highlight sind die Viktoria Wasserfälle in Zimbabwe und Zambia sowie die sehr wildreichen Nationalparks Chobe und Moremi in Botswana.  Es müssen rund 2000 Kilometer gefahren werden. Der minimale Zeitbedarf beträgt 6 Tage, sinnvoll sind jedoch 8 Tage oder mehr.

Fahrzeug: 4x4 Geländewagen notwendig.
Malaria: Prophylaxe empfehlenswert.


Rundu
Ab Grootfontein auf der B8 nach Nordosten. Nach 55 km ist ein Abstecher nach Tsumkwe, Nyae Nyae Conservancy (San Kommune) sowie Khaudum National Park für Geländewagenfahrer möglich (Extra-Zeitbedarf mindestens 2 Tage). Ansonsten weiter auf der B8 durch das Kavangoland nach Rundu. Übernachtung in einer Lodge in der Umgebung möglich.

Popa Falls (ca 210 km)
Fahrt auf dem Trans-Caprivi-Highway durch den Westcaprivi bis Divundu und Popa Falls. Übernachtung an den Wasserfällen beidseits des Okavango möglich.

Katima (ca 310 km)
Auf der B8 durch den Caprivi Strip. Hinter Kongola auch Alternativstrecke am Linyanti Fluss möglich, durch den Mudumo National Park. Übernachtung in Lodges oder in Katima Mulilo.

Viktoriafälle (ca 220 km)
Über die Zambesi Brücke bei Wanela nach Zambia. Fahrt nach Livingstone an den Viktoria Wasserfällen. Alternativ von Katima nach Ngoma Bridge und durch Botswana nach Kasane. Dort Grenzübertritt nach Zimbabwe und Fahrt nach Victoria Falls. Zwei Übernachtungen sinnvoll, entweder in Livingstone oder Victoria Falls.

victoriafallsrainblue

Chobe National Park (ca 90 km)
Zurück nach Kasane in Botswana. Von hier aus in den Chobe N.P., wildreichster Park im südlichen Afrika. Sehr viele Elefanten. Pirschfahrten. Übernachtung im Park oder in einer Lodge in Kasane.

Maun (ca 360 km)
Durch den Chobe Park via Savuti nach Maun. Besuch des Moremi Wildreservats. Zwei Übernachtungen sinnvoll. Übernachtung in Moremi, Maun oder Lodge in der Umgebung.

Windhoek (ca 810 km)
Über Ghanzi und den Grenzposten Mamuno/Buitepos nach Namibia. Durchgängig asphaltierte Straße. Weiterfahrt nach Gobabis. Hier Übernachtung oder Weiterfahrt bis Windhoek.


planban

Selbstfahrer Reise durch Namibia