gb

Sossusvlei 01 Sossusvlei 02 Sossusvlei 03 Sossusvlei 04 Sossusvlei 05

Sossusvlei / Sesriem

Namibias landschaftliches Highlight inmitten der Namib Wüste – das Sossusvlei im Namib Naukluft Park – ist eine von mächtigen Sanddünen umschlossene, salzverkrustete Lehmsenke. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von 300 Metern und gehören damit zu den höchsten der Welt. Die Dünenkämme in diesem gigantischen Dünenmeer verlaufen von einem Scheitelpunkt aus sternförmig in verschiedene Richtungen, weshalb man auch von Sterndünen spricht.

Die Dünen in der Namib Wüste entstanden im Laufe von vielen Millionen Jahren. Sand, vom Oranje Fluss unablässig ins Meer gespült, wurde durch den Benguela Strom an der Küste entlang nordwärts transportiert. Die Brandung schob den Sand an Land. Küstendünen entstanden, die durch den Wind landeinwärts verlagert wurden. Noch immer lagert der Wind den Sand der Wanderdünen unablässig um. Auf dem flachen Luvhang treibt er die Sandkörner aufwärts bis zum Dünenkamm. Dort fallen sie im Windschatten frei herunter. Der Leehang ist darum stets erheblich steiler als der Luvhang.

Die Lehmsenke des Sossusvlei ist fast immer trocken. Sehr selten – im Schnitt alle 10 Jahre nach heftigen Regenfällen – füllt sie sich mit Wasser, das durch das Tsauchab Rivier in das Vlei gelangt. Es bildet sich ein wundervoller türkisblauer See, der auf Grund der nahezu wasserundurchlässigen Lehmschichten im Sossusvlei noch eine Weile bestehen bleibt.

sossusvlei_water4
sossusvlei_tree3

Ausgangspunkt für die rund 65 Kilometer lange Zufahrt zum Sossusvlei ist das Sesriem Camp. Der namibische Staat betreibt hier einen Campingplatz sowie die Sossus Dune Lodge. Außerdem gibt es private Lodges. Eine weitere Attraktion in Sesriem ist der Sesriem Canyon. Das Tsauchab Rivier hat hier vor Millionen von Jahren eine Schlucht geschaffen. Steil und fast senkrecht ragen die Felswände nach oben, zum Teil bis zu 30 Meter. Der Einschnitt ist nur wenige Meter breit.

REISEHINWEISE + UNTERKUNFT

Fotos: Links unten das Sossusvlei. Nach längeren Regengüssen füllt sich die Lehmsenke mit Wasser und bildet einen See. Dieses Ereignis tritt im Durchschnitt nur alle 10 Jahre auf. Oben alter Baum im Sossusvlei.

planban

Selbstfahrer Reise durch Namibia