gb

Hardap 01 Hardap 02 Hardap 03 Hardap 04

Mariental / Hardap Dam

Mariental liegt 260 Kilometer südlich von Windhoek an der B1. Der kleine Ort dient der Versorgung der umliegenden Farmen und Nama Gemeinden. Durch den 1962 errichteten Hardap Stausee konnte in der Region Bewässerungslandbau in nennenswertem Umfang eingeführt werden, was auch dem Ort Mariental erheblichen Auftrieb gab. Unterhalb des Stausees werden heute vor allem Melonen, Luzerne, Wein und Mais angebaut.

Der Hardap Dam ist der größte Stausee in Namibia mit einer Wasserfläche von rund 25 Quadratkilometern und einer Staumauer von 862 Metern Länge. Aufgestaut wird der Fish River, der einzige Fluss im Landesinneren, der nahezu ganzjährig Wasser führt, wenngleich in der trockenen Jahreszeit nur sehr geringe Mengen.

pub_mariental
agave_flowering

Der Stausee ist ein beliebtes Wassersportrevier und Naherholungsgebiet für die Windhoeker. Am westlichen Seeufer schließt sich ein kleines Natur- und Wildschutzgebiet von rund 20.000 Hektar Größe an.

Man kann hier schöne Wanderungen unternehmen oder mit dem Auto durchfahren. Es gibt vor allem verschiedene Antilopenarten wie Springbok, Oryx, Kuhantilope und Kudu zu sehen, aber auch Strausse, Bergzebras und Spitzmaul-Nashörner sowie eine reiche Vogelwelt. Am östlichen Ufer liegt ein staatliches Restcamp mit Bungalows, Restaurant, Schwimmbad und Campingplatz.

REISEHINWEISE + UNTERKUNFT

Fotos: Links Kneipe in Mariental
. Oben Blühende Agave am Hardap Dam.

planban

Selbstfahrer Reise durch Namibia